Bram Stoker
Das Begräbnis der Ratten

Die Kurzgeschichten des Schöpfers des bekanntesten Vampirs der Literaturgeschichte.

Buchcover 'Das Begräbnis der Ratten' von Bram Stoker veröffentlicht durch Festa Verlag Das Begräbnis der Ratten veröffentlicht durch Festa Verlag

Vorbemerkung

Das Begräbnis der Ratten, der zweite Band der Weird Fiction Reihe des Festa Verlags, enthält wie der erste Band Kurzgeschichten des irischen Autors Bram Stoker in deutscher Übersetzung von Andreas Fliedner (ein Interview mit dem Übersetzer mit Einblicken zu den weiteren Plänen der Weird Fiction Reihe findet sich hier).

Ein Großteil der in diesem Buch enthaltenen Geschichten entspringt Stokers posthum veröffentlichten dritten Sammlung von Kurzgeschichten mit dem Titel “Dracula’s Guest And Other Weird Stories”. Die titelgebende Geschichte “Dracula’s Guest” war ursprünglich als erstes Kapitel des Romans Dracula gedacht, wurde aber vor der Veröffentlichung entfernt.

Einige Werke Stokers stehen in englischer Sprache auf der Webseite bramstoker.org zur Verfügung.

Inhalt

Neben der biografischen Chronik des Autors sowie einem Bericht über die Cholera von Charlotte Stoker enthält der Band eine Sammlung von elf Erzählungen:

Rezension

Im Mittelpunkt der Geschichten Stokers steht häufig ein moralisches Zerwürfnis, welches auf schaurige Weise vergolten und dem Guten zum Sieg verholfen wird. Die Ehefrau rächt sich an ihrem Ehemann, der sich ihr auf mörderische Weise entledigen wollte. Der Mörder eines Kätzchens kommt durch die Mutter des Jungen zu Tode. Der Seitensprung wird durch den eifersüchtigen Ehemann beseitigt. Die zugrunde liegende Formel wird schnell ersichtlich, was einerseits beruhigen mag, mit einem wirklichen Horror aber nicht vereinbar ist. Nur in der letzten Geschichte „Draculas Gast” bleibt die Bedrohung durch das Böse über das Ende hinaus intakt, was natürlich vor dem Hintergrund, dass diese Geschichte als erstes Kapitel eines Romans gedacht war, nicht überrascht.

Der Autor

Der im Jahr 1847 in Irland geborene Bram Stoker wurde nach seinem Tod durch seinen Roman Dracula bekannt, dessen zentrale Figur Graf Dracula seinem Schöpfer zu Weltruhm verhalf. Sein Werk lässt sich der Schauerromantik zuordnen.

Fazit

Bram Stoker verfolgt eine sehr zielgerichtete Erzählführung. Auf Abschweifungen oder Ausschmückungen wird - manchmal zum Leidwesen der Darstellung - verzichtet. Die moralische Botschaft der Geschichten wird schnell ersichtlich und führt dazu, dass die Pointen der Geschichten meist absehbar sind.

Ich selbst habe mich für dieses Buch entschieden, um einen Einblick in Stokers Werk zu erhalten und mir erscheint, dass ich davon zumindest einen Ausschnitt erfasst habe. Für mich steht fest, dass ich mit den 11 im Band enthaltenen Geschichten nicht die letzten Geschichten des Iren gelesen habe, wobei ich eine Kaufempfehlung nur für diejenigen ausspreche, die am Genre interessiert sind.

Zu den für mich am spannendsten Erzählungen dieses Bandes zählen die titelgebende Geschichte Das Begräbnis der Ratten, Draculas Gast und Abel Behennas Rückkehr.

Zusatzinformationen

Titel Das Begräbnis der Ratten
geschrieben von Bram Stoker
Verlag Festa Verlag
Seitenzahl 351
Preis 34,99 € (im Subskriptionsabo 29,99 €)

Bewertung

Die folgende Bewertung schließt die gestalterische Aufmachung des Buchs sowie dessen Preis mit ein. Es handelt sich um meinen subjektiven und unbeeinflussten Gesamteindruck.

Würde ich weitere Werke des Autors/der Autorin lesen?

60%

Würde ich das Buch erneut lesen?

40%

Bewertung: 6/10


Hinweise:

Hat Ihnen diese Rezension gefallen? Ich würde mich über Ihr Feedback freuen! Schreiben Sie mir einfach unter dieser Adresse.